MUTTER, VATER, KIND

10.- 11. DEZEMBER 2016  

 

Ort: Gemeinschaftspraxis Therapie + Coaching, Brennersttraße 90, 20099 Hamburg

Zeit: Samstag 10:00 - 19:00, Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr

Kosten: 200 Euro (incl. MWSt) bei Anmeld.+Zahlung bis 21. November, dann 245 Euro (incl. MWSt)

 

Der Workshop zählt als 2 Seminartage für die Anerkennung zum Coach für The Work (VTW) durch den "Verband für The Work of Byron Katie".

 

 

Fragen? Rufen Sie mich gerne an oder schreiben eine Mail 

Tel: 040 769 066 51  - thework@habibapierau.de  

 

Unsere Kinder und unsere Elltern sind unsere größten Lehrer. Ein Workshop für alle großen Kinder und für die Kinder die auch Eltern sind. 

 

 

Für mich persönlich ist das sehr wahr ! Die Gedanken über meine Eltern und meine drei Söhne zu hinterfragen, hat in besonderem Maß dazu beigetragen, mein Leben genießen und mit Freude leben zu können. 

 

Was ist es was dich ärgert, frustriert, was du gerne anders gehabt hättest oder jetzt gerne anders haben möchtest - wenn du an Mutter, Vater, Sohn, Tochter denkst?  An diesem Wochenende bearbeitest du dein Thema, so dass die Selbstliebe und die Liebe wieder fließen kann, du zu mehr Klarheit kommst und deinen Handlungsspielraum erweiterst. 

 

Kennst du das? Zu glauben, es wäre besser gewesen, wenn dein Eltern es anders gemacht hätten? Wir wünschen uns andere Eltern gehabt zu haben, machen sie (insgeheim) verantwortlich für unsere Probleme, kommen mit ihnen aus und wollen sie doch gerne verändern. 

 

Als Eltern wollen wir, dass unsere Kinder glücklich sind und machen uns Sorgen wenn nicht.

 

Andererseits bringen unsere Kinder - die kleinen und die großen - uns oft schnell an unsere Grenzen. Wir fühlen uns unsicher wie wir reagieren wollen und sollen, geraten immer wieder in die gleichen stressigen Situationen und Konflikte - mit den Kindern, uns selbst und womöglich noch mit dem anderen Elternteil. 

 

Mit The Work findest du deine eigenen persönliche Lösungen, dein persönliches WIE.

 

Hier ein schönes Zitat von Byron Katie: 

"Dein Sohn/Tochter sagt zu dir, du seist dumm. Er/sie könnte Recht haben! Ich für meinen Teil kann mir das durchaus vorstellen. Wer weiß schon, wie man ein Kind großzieht? In diesem Punkt haben die meisten von uns ziemlich wenig Ahnung. Er/sie hat dich nur als dumm bezeichnet - warum solltest du dich deswegen streiten? Wer wäre  dumm genug, sich mit einem Menschen zu streiten, den er liebt, wenn es eine andere Möglichkeit gibt? Du könnest einfach sagen: "Süßer, was schlägst du vor? Ich fühle mich auch dumm. Ich liebe dich. und ich weiß nicht, wie ich's machen soll." Das ist die Wahrheit. Jeder von uns würde es richtig machen, wenn er wüßte wie." (...) Byron Katie